Kostenloser Versand EU & CH ab 88 €
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0) 9174-977448

Manjushri – Hüter der Lehren, Sprachen, Literatur, Philosophie und Wissenschaft

Das Leben und Wirken von Manjushri

 
Manjushri gilt als Lehrer von sieben Buddhas und hält aus diesem Grund einen wichtigen Platz im Buddhismus inne. Er verkörpert die höchste Erkenntnis und verteidigt mit sanfter Gewalt die Wichtigkeit des Wissens. Er gilt als Schutzpatron der Gelehrten und Studenten und ist der Herr der Wissenschaften. Er erweckt in denen, die seine Praxis ausführen, das Verständnis der Lehren und Schriften. Manjushri verleiht ihnen die Kraft der Erkenntnis und stillt den Wissensdurst der Studierenden.
 
In Tibet werden Mönche mit der größten Gelehrsamkeit oft als Teilwiedergeburt Manjushris angesehen. Dieser Titel ist eine sehr große Ehre und zeigt, wie wichtig die Position von Manjushri im Buddhismus ist. Er gilt zudem als himmlischer Architekt, der den weltlichen Baumeistern das Erschaffen eines würdigen Tempels eingibt. 
 
In Nepal wird Manjushri sogar als Wegbereiter der nepalesischen Kultur angesehen. Der Legende nach fand Manjushri ein Heiligtum auf einer Insel, das von Ungeheuern bewacht wurde. Er zerteilte eine Bergkette mit einem einzigen Schlag seines Schwertes und ließ das Wasser des angrenzenden Sees sowie die Ungeheuer abfließen um den Zugang zum Heiligtum zu erreichen und für die Bevölkerung freizulegen. Noch heute wird dieses Heiligtum, der berühmte Stupa von Svayambhunat, in ganz Nepal von Hindus und Buddhisten verehrt. Hierbei handelt es sich um eines der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt.
 
Mit der Huldigung von Manjushri beginnt jeder Tag in jedem Jahr. Er ist der erste von zahlreichen Schutzpatronen, die zur Morgenstunde gepriesen werden. Er vertreibt mit seinem Flammenschwert die Finsternis und ermöglicht dem Lebenselexier "Licht" seinen Platz einzunehmen. Vor jeder geistigen Tat ist ein Gebet an Manjushri lohnenswert.
 
Der Hüter der Weisheit, so wird Manjushri in Asien auch genannt, wird in China ebenfalls hoch verehrt. Er soll seinen Wohnsitz auf dem Berg Wuhai in der westchinesischen Provinz Shansi haben. Von hier aus soll er die Lehre des Buddha in das Reich der Mitte und über deren Grenzen hinaus geführt haben. 
 
 

Welche Darstellungsarten von Manjushri gibt es?

 
Manjushri wurde bereits im 2. Jahrhundert nach Christus in diversen Schriften erwähnt. Es gibt 20 verschiedene Darstellungsformen von ihm, doch Abbildungen mit einem Flammenschwert in seiner rechten Hand sind mit Abstand die Häufigsten. Manjushri wird zudem meinst als königlicher Herrscher dargestellt. Sein besticktes Schultertuch, ein goldverziertes Hüfttuch sowie 13 Schmuckstücke, Ohrringe, Halsketten, Arm- und Fußringe schmücken seine Gestalt und zeichnen ihn als prächtigen Gelehrten aus.
 
 

Was bedeuten die Elemente in den Händen von Manjushri

 
Mit der rechten Hand hält Manjushri das Schwert Khagda, auch bekannt als das Schwert des Wissens, und zerteilt damit die Unwissenheit. Er vertreibt den Nebel in unserem Geist und eröffnet uns die wahre Botschaft der Literatur und die Notwendigkeit der Intellektualität. 
 
In der linken Hand hält er traditionell eine Lotusblume, auf der ein Buch ruht. Die Heiligen und Lehrer, die sich dem Buddhismus verschrieben haben, wurden von Manjushri inspiriert und unterrichtet.
 
 

Wo platziere ich Manjushri in meinem Zuhause?

 
Der Hüter der Weisheit und Erleuchtung sollte, ganz nach seiner Natur, einen ruhigen Platz in Ihrer Umgebung erhalten. Beschreiten Sie mit Ihrer Manjushri Figur jeden Raum und Sie werden spüren, an welchem Ort er am besten zur Geltung kommt. Nicht nur private Räumlichkeiten, auch Besprechungs- oder Büroräume sind dafür geeignet, einer Manjushri Figur den richtigen Rahmen zu geben. Sein Grundstein ist das Lehren, das Aneignen von Wissen, die Liebe zu schönen Worten und tiefsinniger Literatur. Er begleitet seine Betrachter in die Welt der Schriften, fördert deren Konzentrationsfähigkeit und öffnet den Blick auf die wichtigen Erkenntnisse unseres Lebens. Seine Anwesenheit lässt uns ruhiger werden, Zahlen und Daten verschaffen sich einfacheren Zutritt zu unserem Geist. Wir verspüren Neugierde und erkennen andere Wege und Lösungsmöglichkeiten.
 
 

Fazit

 
Mit einer Manjushri Figur zieht Weitblick und Offenheit in Ihre vier Wände. Sowohl Faszination als auch Inspiration keimt in langsamen Schritten in uns auf. Wir hinterfragen Dinge und lassen diese auf uns Wirken. Manche Lebenssituationen lassen sich nur durch einen geschärften Verstand meistern. Manchmal werden uns Aufgaben im Leben gestellt, deren Bestehen unsere gesamte Kraft erfordert. Manjushri erinnert uns an die Macht des Wissens und der Fokussierung. Er verleiht uns den Mut, sich auf unsere Fähigkeiten zu verlassen, Neues auszuprobieren und Vertrauen einzufordern. 
 
Im Leben gibt es nicht nur einen richtigen Weg, wir müssen nur den Mut haben die anderen Möglichkeiten zu sehen.

 

Tags: Manjsuhri

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.