Kostenloser Versand EU & CH ab 88 €
30 Tage Geld-Zurück-Garantie
Kostenlose Hotline +49 (0) 9174-977448

Ganesha - die Legende des Elefantengottes

Die Legende des Elefantengottes Ganesha

 
Ganesha, der Gott in der Darstellungsform eines Elefanten, ist sicherlich einer der bekanntesten Götter im Hinduismus. Seine Einzigartigkeit erfüllt jeden Raum mit besonderer Kraft und Enthusiasmus.
 
Zahlreiche Geschichten ranken sich um das Leben von Ganesha, dem Elefantengott. So soll er der geheimnisvolle und leibliche Sohn von Parvati und Shiva sein.
 
Parvati erschuf Ganesha aus Schlamm und Ganeshwasser und setzte den Jungen als Wache vor ihre Tür. Als Shiva nach Hause kam, trat ihm der Junge in den Weg und versperrte ihm den Zugang. Shiva war er so überrascht und wütend, dass er ihm den Kopf abschlug. Parvati war außer sich und trauerte sehr. Als Shiva sein Fehler bewusst wurde, befehligte er einen Trupp und suchte nach dem Kopf eines Schlafenden, der Richtung Norden zeigte. So musste ein Elefant sein Leben lassen und Ganesha erhielt sein eigenes Leben in veränderter Form zurück und wurde mit zahlreichen positiven Eigenschaften gesegnet. Er wurde überdies zum obersten Führer von Shivas Garde ernannt.
 
 

Das Wirken des Elefantengottes Ganesha

 
Ganesha wird die Kräfte eines Glücksbringers nachgesagt. Er ist weise, intelligent, liebt den Genuss und geht trotzdem sehr sorgsam mit allen Dingen um. Als Schutzpatron ebnet er den Weg zur  Überwindung aller Hindernisse und ist daher bei Ritualen unverzichtbar. Steht ein wichtiger Termin, ein neuer Lebensabschnitt, eine Heirat, ein neuer Job oder der Eintritt in eine Schule oder Universität an, begleitet er vorausschauend den eingeschlagenen Weg. Es ist ihm sehr wichtig, dass jeder Mensch in seiner eigenen Art respektiert wird. Sein Gerechtigkeitssinn lässt so manchen Gegner erzittern. 
 
 

Welche Darstellung und Bedeutung hat Ganesha im Hinduismus

 
Der Elefantenkopf von Ganesha steht sinnbildlich für die Seele, für die höchste menschliche Wirklichkeit und die Weisheit. Sein dennoch menschlicher Körper symbolisiert die irdische Existenz des Menschen. Mithilfe seiner großen Ohren hat er die Möglichkeit den Menschen gut zuzuhören. Die Schlange, die ihn begleitet, gibt ihm Energie. Sein kugelrunder Bauch steht für Reichtum und Genuss und seine kleinen stechenden Augen dringen bis auf den Grund der Seele durch. Auf den meisten Abbildungen begleitet den Ganeshagott eine Ratte oder Maus als Reittier. Sie ist seine treueste Begleiterin und unterstreicht seine Geschicklichkeit, Intelligenz und Klugheit. In vielen Darstellungen hat Ganesha auch mehrere Arme, welche seine allumfassende Göttlichkeit darstellen soll.
 
 

Was bedeuten die Elemente in seinen Händen?

 
Die Abbildungen von Ganesha variieren in unzähliger Form. Doch einige Elemente werden regelmäßig an seiner Seite abgebildet. Ein Donnerkeil, der für die Durchschlagskraft von Ganeshas Wissen stehen soll. Ein Beil oder eine Axt unterstreicht seine Unterscheidungsgabe. Eine Blütenkette, der die Verbindung mit dem Glück darstellt. Auch eine Schale wird sehr oft abgebildet, diese symbolisiert die Gläubigkeit. Ein abgebildetes Elefantenseil unterstreicht, dass Ganesha Gott alle weltlichen Probleme entkräften und entzerren kann. Seine Darstellung kann stehend, sitzend oder tanzend auf einem Bein sein. Meist sitzt er allerdings auf einer Lotusblüte, die als Zeichen geistiger Wiedergeburt gilt.
 
Das Lebensmotte von Ganesha lautet: Alles ist möglich! 
 
 

Eine Feier zu Ehren von Ganesha

 
Ganeshas Geburtstag (nach dem Mondkalender meist im September) wird besonders würdig zelebriert. Dieser Tag bildet den Anfang zahlreicher Festlichkeiten, die sich bis in den späten Herbst ziehen.
 
Besonders prachtvoll wird das jährliche Fest im Süden Indiens und in der Metropole Mumbai gefeiert. Hier gilt der indische Elefantengott als Hauptgott und hat nicht nur den obersten Stellenwert im religiösen Bereich sondern auch im Sozialen. Daher finden in diesem Zeitraum besonders viele Besuche untereinander sowohl bei Freunden als auch Verwandten statt, um sich gegenseitig Glück und Segen zu wünschen. In vielen Haushalten hält ein Priester einen eigenen Gottesdienst um Ganesha um Wohlwollen zu bitten.
 
Überall in der Region gibt es Tanz und Musik sowie zahlreiche Gottesdienste zu seinen Ehren. Viele unterschiedliche Lehmskulpturen werden angefertigt und auf Altäre in Häusern und Straßen aufgestellt, bis diese am letzten Tag des Festes verabschiedet und von den feiernden Gläubigen in den Fluten des Meeres versenkt werden. 
 
 

Wo platziere ich meinen Ganesha Glückbringer in der Natur

 
Mit einer Ganesha Statue in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse bringen Sie sowohl ein Stück asiatische Kultur in Ihre Umgebung als auch einen symbolträchtigen Glückbringer. Sein Segen verbreitet sich um das ganze Anwesen und schützt seine Bewohner vor Niedertracht und Unglück. Wählen Sie für den Außenbereich ein Natursteinelement des Elefantengottes, wenn Sie viele Jahre Freude an diesem Objekt haben möchten. Durch die Witterungs- und Frostbeständigkeit kommen Sie in den Genuss, Ihre Genesha Statue durch die verschiedenen Jahreszeiten zu begleiten und den Wandel der Natur vor Augen zu haben.
 
 

Wo platziere ich meinen Ganesha Glückbringer in der Wohnung

 
Da Ganesha eine Frohnatur ist und sowohl Weisheit und Spiritualität als auch Lebensfreude verkörpert, sollte eine Ganesha Figur zentral in Mitten des Geschehens platziert werden. Ganesha hat viele Freunde, ist beliebt, lebenslustig und vor allem lebensliebend. Sein fröhlicher Charakter ist ein Geschenk. In dunklen Stunden und schwarzen Momenten hilft seine spürbare Kraft und Stärke über so manchen Tiefpunkt hinweg.
 
 

Fazit

 
Ganesha der Elefantengott ist uns Menschen gut gesinnt. Er zeigt uns den Weg zu einem selbstbewussten Leben und macht uns gleichzeitig auf die Untiefen aufmerksam. Sein Streben ist die Zufriedenheit und das Glücklich-Sein eines jeden Menschen. Die Herkunft und die Vergangenheit ist ihm egal, er achtet auf die Botschaft des Herzens. In Ihrer Umgebung setzt er positive Energie frei und balanciert die Schwingungen im Familien- und Berufsleben aus.
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.